Inhaber Jörg und Rainer Gartler und Kathrin Erlebach
Inhaber Jörg und Rainer Gartler und Kathrin Erlebach mit Brauküchen-Spross Clementine

Weinviertler Brauhandwerk



Die Brauküche 35 ist eine kleine Handwerksbrauerei aus dem idyllischen Schalladorf im nördlichen Weinviertel. Neben klassischen Bierstilen brauen wir Spezialbiere sowie saisonal wechselnde Biere.

Hochwertige Rohstoffe, ein hoher kulinarischer Anspruch, viel Zeit und Leidenschaft machen unsere Biere zu dem, was sie sind - anspruchsvolle Produkte für Genießer. Unsere Biere sind naturbelassene Frischeprodukte - flaschen- bzw. fassvergoren, unfiltriert und unpasteurisiert, ohne jegliche künstliche Hilfs- bzw. Zusatzstoffe. Gebraut mit vielfältigen Hopfensorten sowie feinen Malzen aus biologischer Landwirtschaft.

 

FRAGE: Macht die Brauküche 35 Craft Bier?

ANTWORT: "Craft" bedeuted übersetzt Handwerk. Unsere Biere werden in kleinem Maßstab (450 Liter Sudhaus) gebraut, handverfüllt, handverkorkt, handetikettiert, handverpackt. Na klar machen wir DAS Craft Bier schlechthin! Aber ob es nun "Craft Bier" oder sonst wie genannt wird, ist uns egal. Was uns wichtig ist, ist das, was uns vom Industriebier abhebt: das Geheimnis des feinen Geschmacks unserer Biere liegt neben den hochwertigen Rohstoffen in den langen Prozess-, Gär- und Reifezeiten sowie in der Flaschen- bzw. Fassgärung. Jedes einzelne unserer Biere bekommt viel Zeit und Liebe!

 

BIER ZUR MUSIK - MUSIK ZUM BIER

Wir lieben Musik! Deshalb haben wir zu jedem unserer Standard-Biere eine passende Musik-Playlist erstellt. Die Aromen im Bier erzeugen eine Stimmung, Musik erzeugt eine Stimmung und beides zugleich kann zu einem besonderen Erlebnis werden.

Den Link zur jeweiligen Playlist findet ihr auf jedem Bierflaschenetikett oder auch bei unseren Bierbeschreibungen

Entstehunsgeschichte

Es war einmal...

...eine Küche, die zur Brauküche wurde, als Kathrin und Jörg 2010 bei einem Forschungsaufenthalt in Neuseeland begannen, sich heimbrauerisch zu betätigen. Der Brauprozess fand damals im Kochtopf statt unter Zuhilfenahme gewöhnlicher Küchenutensilien. Die Begeisterung war groß, denn das Ergebnis war tatsächlich trinkbar. Und nicht nur das, es schmeckte sogar richtig gut. Es gab nur einen Haken: die Menge reichte nicht lange, es musste sparsam mit jedem Tropfen des wertvollen Trunks umgegangen werden. Mit der Zeit wurde den beiden Biotechnologie Absolventen (Fachhochschule Tulln) klar, dass es nur einen Ausweg gab: eine richtige Brauerei!

Und so wurde 2013 die Idee der Errichtung einer handwerklichen Kleinbrauerei in Schalladorf geboren. 2014 fand das Duo in Rainer das fehlende Puzzleteil und somit das dritte Teammitglied, worauf 2015 die offizielle Firmengründung und der Spatenstich zum Bau des Brauereigebäudes folgte. Ein Jahr später, im Dezember 2016, fand die fulminante Eröffnungsfeier statt.

Die BrauKÜCHE ist geblieben. Die Küche ist nach wie vor von zentraler Bedeutung in unserem Brauereibetreiber-Dasein - nicht nur als Ort, an dem wir uns gerne aufhalten, aber auch hinsichtlich des kulinarischen Wertes unserer Produkte.